unabhängige, zertifizierte Sachverständige
Deutschlandweit zum Standardpreis
Beratung Mo-Fr: 8:00 - 16:00 Uhr
+49 (0) 3641 / 3868021

FAQ

Wichtige Hinweise

Welche Auswirkungen haben eingeschränkte Bedingungen auf das Gutachten?

Durch hinderliche lokale und sachliche Umstände kann die Aussgefähigkeit eines Kfz-Gutachtens erheblich eingeschränkt werden, da bestimmte Bauteile ggf. nicht begutachtet werden können. Wenn die Begutachtung eines Bauteils aufgrund einer bestimmten Situation, welche der Kfz-Sachverständige nicht zu vertreten hat, unmöglich ist, dann erfolgt daraufhin kein Preisnachlass.

Schlechter Zugang zum Fahrzeug: 
Wenn das Fahrzeug zugeparkt ist, kann keine Probefahrt durchgeführt werden. Dadurch können Schäden und Mängel nur eingeschränkt beurteilt werden.

Nicht gegebene Fahrtüchtigkeit des Fahrzeuges:
In diesem Fall ist kein Probelauf des Antriebsaggregates, keine Probefahrt und keine optimale Unterbodenbegutachtung möglich, da eine Hebebühne nicht erreicht werden kann.

Fehlende Zulassung des Fahrzeuges: 
Dies führt zu einer eingeschränken Probefahrt auf dem Gelände. Wenn die Hebebühne nicht vor Ort genutzt werden kann, führt eine fehlende Zulassung auch zu Abstrichen bei der Unterbodenbegutachtung.

Schlechte Lichtbedingungen:
Diese beeinträchtigen die Erkennung von Schäden und Mängeln.

Nasse oder unsaubere Oberfläche: 
Diese erschwert ebenfalls die Erkennung von Schäden und Mängeln.

Unvollständige oder fehlende Fahrzeugpapiere:
Dies kann zu Verzögerungen bei der Fertigstellung des Gutachtens führen, da die Papiere für ein Gutachten zwingend erforderlich sind.